Tag 48: Montag, 08.09.2008, Karniva  - Karniva, 3km

   

 
 
 

Wir fahren mit der Eisenbahn! Und wir haben uns ganz besonders darauf gefreut, weil wir endlich mal zum Büchsenfahren kommen .. oder wollen.

Den Tag liessen wir aber sehr ruhig angehen, weil das Wetter war wie "versprochen" grausig, die Wolken hingen tief und es regnete ohne Pause, so blieb es beim Kontrollblick um 7 Uhr und beim eigentlichen Tagesplan. Wir hatten um 8 Uhr unser Frühstück "bestellt", kamen aber irgendwie nicht raus, so wurde es 4tel vor 9 bis wir oben im Mampfraum auftauchten und unser Frühstück entgegen nahmen ... was aber zum Glück kein Problem war. Das Frühstück in der Pension Also ist wie alles andere kurz gesagt: Klasse.

Nachdem wir unsere Teller artig leer gefuttert hatten ging es zurück ins Zimmer, etwas entspannen und dem Bauch zeit geben das Essen zu verdauen. Parallel begannen wir uns eine Runde für die Tag raus zu schreiben mit der Bahn. Ostrava - Oloumoc und dann oben rum und unten und hinten und *omg* die Züge kreuchen in dem Land und die Anschlüsse sind grauenhaft - wobei wir da wohl Anschlüsse wollten die noch keiner vor uns wollte und keiner nach uns will ;).

Nach viel Sucherei fanden wir dann alsbald eine nette kleine Runde für den Tag hinaus, abfahrt in Karvina um 11:57 und Ankunft um 18:08. Da es wie gesagt regnete fuhren wir zum Bahnhof anstatt zu laufen, die sorge um einen Parkplatz war keine wirkliche, denn es hatte noch einige freie direkt am Bahnhof dran - und diese sogar Kostenlos!

Wir gingen dann rein und ab zum Schalter, wir wollten gleich die ganze Runde durchlösen um danach keine Probleme mehr zu haben. So gaben wir der Dame hinter der Scheibe unseren Zettel wo feinsäuberlich unsere Runde aufgelistet war, mit Zugnummer ect. Sie schaute ungläubig und begann ihr System zu durchforsten, legte uns nach 5min Preise auf den Tisch und fuhr dann nach unserem OK weiter. Daniel wollte eine Fahrkarte mit FIP und ich eine ganz normale, sie verstand das wohl hatte aber keine Lust alles doppelt ein zu geben, deshalb plapperte sie etwas von Gruppe und blabla ... egal, mach hin!

Nach geschlagenen 10min hatten wir unsere Fahrkarten, Kostenpunkt 502 Kronen in den Händen. Von FIP stand nichts drauf und von Gruppe auch nicht, keine Ahnung was die uns da verkauft hat.

Unsere Runde sollte ganz einfach gehen, nach Ostrava Hln. und dann runter nach Hulin über die KBS 323 und 303 - dann wieder hoch über die E-Hauptstrecke nach Ostrava und zurück nach Karvana.

Am Bahnsteig angekommen warteten wir auf unseren ersten Zug für die nächsten 20min, es kam ein 460er Elektrotriebzug, wir setzten uns in den Triebwagen und genossen die sehr spartanische Einrichtung und den etwas unkonfortabeln Fahrkomfort (gefällt!).

Pünktlich kamen wir dann im Hauptbahnhof von Ostrava an der irgendwie überhaupt nicht in der Stadt drin liegt, rund herum gibt es nicht wirklich etwas, was den Namen Grossstadt verdient hätte, aber immerhin Strababahnen fahren da hin. Wir wechselten dann Bahnhofsteil und stiegen auf unseren OS nach Valasski um. Es war, wie die Zelpage.cz es angekündigt hat ein Schneewittchensarg mit Büchsenanhänger.

Wir setzten uns in den Sarg und um 12:48 ging die mehr als 2h dauernde Fahrt los. Die Kisten sind recht bequem, da lässt es sich aushalten. Mit der Karte auf dem Schoss fuhren wir dann die Strecke ab und markierten die Punkte auf der Karte wo man vermutlich stehen kann. Mit uns im Zug waren ein haufen Schüler ... ein merkwürdiges System haben die hier anscheinend. Es stiegen immer an den selben Bahnhöfen viele Schüler ein (da wo die Schule ist, ist klar), die meisten zusammen stiegen dann wieder am selben Bahnhof aus, wo wiederum eine Menge Schüler zustiegen *grübel*. Warum gehen die dann nicht da in die Schule wo sie wohnen? Um das Blut etwas zu verteilen? :D

 

842 005 als Regio nach Hulin im Bahnhof von Bystrice

  460 084 im Bahnhof von Prerov
 

In Vallaski angekommen holten wir uns im Bahnohfsbistro etwas zu Essen und warteten am Nastupiste 2 auf unseren Anschlusszug nach Hulin, welcher wieder aus einem Sarg mit Büchsenbeiwagen bestehen sollte.

Es war so und wir setzten uns diesmal in einen Büchsenhänger, seeeeehr Bequem! Auf der Fahrt kam dann der Hängerzub und wollte die Fahrkarte sehen, er sprach irgendetwas und tat etwas komisch, meinte dann aber, dass wir in Hulin umsteigen müssen - das war eh klar. Bei genauem Betrachten sahen wir dann, das unser Ticket ein falsches Via drauf hatte für das letzte Teilstück der ersten Rundenhälfte ... dabei haben wir der doch sogar die Zugnummer geben, was kann man den da falsch machen?

Aber er akzeptierte die Fahrkarte und kam dann später, während eines 15min Kreuzungsaufenthaltes in Bystrice (Planmässig) nachdem er sein im Bahnhofkiosk gekauftes Eis vertilgt hatte zu uns und erzählte uns das er schon in Zermatt war und auf der MOB mit seinem FIP, schönes Land sei die Schweiz.

Zu Tschechien meinte er dann nur einige male: "Nice Girls here, very nice girls here" Er hat recht, viele davon fahren auch Eisenbahn ^^

In Hulin wechselten wir dann bis Prerov in einem R nach Oloumoc. Der Zug kam mit etwas Verspätung und wir setzten uns für die 9min dauernde Fahrt in ein Abteil mit so schönen Kunstlederbänken *grussel*.

In Prerov wechselten wir zum zweit letzten mal für diesen Tag unseren Zug. Ein R von Breclav nach Bohumin sollte uns durch Ostrava um letzten Umsteigebahnhof bringen. Der Zug war so leer das wir ein eigenes Abteil halten konnten, was den Reisekomfort extrem hebt - so würde es sich aushalten lassen. Unterwegs kreuzten wir einen Güterzug nach dem nächsten, die folgten sich fast im Blockabstand ... was für uns klar machte, an die Strecke müssen wir auch mal noch ... eine Stelle haben wir uns auch rausgeschrieben. Unterwegs in einem Rangierbahnhof vor Bohumin sahen wir noch zwischen ein paar Wagen abgestellt ein City Elefant für Litauen, wohl transportbereit ... sehen nicht schlecht aus!

In Bohumin wechselten wir das letzte mal den Zug, eine 460er Kiste brachte uns zurück ins heimische Karniva, welches wir fast pünktlich erreichten. Wow, die Runde hat trotz teilweise enger Anschlüsse geklappt, da haben wir in CZ schon andere Erfahrungen gemacht ;)

Zurück in der Pension stand nur noch ein Abendessen auf dem Plan ehe wir hier im Zimmer gemütlich etwas TV gucken, bissl im Internet rumsuchen und uns Urlaubsmässig die Zeit vertreiben ;)

 

 
   
 

Alle Texte und Bilder sind (C) bei www.bahnpics.com  - Erstellt für eine Bildschirmauflösung von 1024*786 Pixel